Das ist MOSAIQ e.V.

Verein

MOSAIQ e.V. arbeitet rassismus- und machtkritisch und bietet marginalisierten Stimmen eine Plattform, sich in gesellschaftliche Diskurse einzumischen, diese zu hinterfragen und neu zu bestimmen. 

Im Fokus unserer Arbeit stehen Themen, wie der antimuslimische Rassismus und der anti-Schwarze Rassismus, sowie dessen Zusammenwirken mit anderen Diskriminierungsformen und Ausgrenzungspraktiken. Zudem sind Strategien und Prozesse der Demokratiebildung zentral. Durch verschiedene Angebote werden Orte geschaffen, in denen Menschen Fragen aufwerfen, Alternativen denken, Neues entwickeln und sich künstlerisch ausdrücken können.   

MOSAIQ e.V. versteht sich unter anderem auch als städtischer Think Tank. Als Denkfabrik und Plattform für Einzelpersonen und Communities möchte MOSAIQ e.V. Wissen, Ressourcen und Erfahrungen teilen. Auf der strukturellen Ebene möchten wir Veränderungen durch das Ableiten von konkreten Forderungen und Handlungsempfehlungen für lokale Handlungsakteur:innen und Entscheidungsträger:innen bewirken.

Ein Mosaik steht für einen aus mehrfachen Teilaspekten bestehenden Facettenreichtum. Mehrere Facetten können ein Ganzes ergeben – muss es aber nicht. Das Zusammengetragene, Verbindende, Dialogische ist ein Reichtum – für die einzelne Person, für eine Gesellschaft.
MOSAIQ
in einer solchen Schreibweise irritiert. Das soll es auch, denn Irritationen können auch positiv sein: sie bieten Möglichkeiten für Veränderungen!                             

Das Q -als Question- steht für das ständige und notwendige Hinterfragen gesellschaftlicher Diskurse und Strukturen. 

Rassismus verstehen wir als historisch gewachsenes soziales Konstrukt, welches auf allen gesellschaftlichen Ebenen wirkt und re-produziert wird. Rassismus ist verbunden mit Macht- und Hierarchieformen.

Mitarbeitende

Sally Riedel Profilfoto
© Miguel Ferraz

Sally Riedel (sie/ihr)

Initiatorin und Geschäftsführung 

Dr. Sally Riedel beschäftigt sich sowohl wissenschaftlich als auch in der praktischen Arbeit u.a. mit den Themen Rassismus, Intersektionalität, Dekolonisierung, Community Engagement und Politisierungsprozesse.

Sie ist ausgebildete Antidiskriminierungs- und Mentoringtrainerin und begleitet Unternehmen im Bereich der diskriminierungskritischen Organisationsentwicklung.

Dr. Sally Riedel ist Gründerin von MOSAIQ e.V. Als geschäftsführende Vorsitzende übernimmt sie den konzeptionellen Bereich der inhaltlichen und methodischen Vereinsausrichtung sowie die Kooperations- und Öffentlichkeitsarbeit.

Promoviert hat sie an der Vienna School for Historical and Cultural Studies.

E-Mail: riedel@mosaiq-ev.de  

Sümeye Bozukluhan

Sümeyye Bozukluhan (sie/ihr)

Netzwerkleitung

Sümeyye Bozukluhan ist Bildungs-, Islam- und Sprachwissenschaftlerin mit dem Schwerpunkt Mehrsprachigkeit an der Universität Hamburg. 

Zu ihren Schwerpunktthemen gehört der antimuslimische Rassismus in Bildungskontexten. Seit Jahren ist Sie im Bereich der Bildungsgerechtigkeit schulisch und außerschulisch tätig.

Sie ist seit 2017 bei MOSAIQ Mitglied. Als Vorstandsmitglied vertritt sie die Perspektive der mehr als 200 Netzwerkmitglieder auf der Vereinsebene.

E-Mail: bozukluhan@mosaiq-ev.de

Yassine Boukhobza (er/ihn)

MOSAIQ Teamer

Als Teilnehmer auf der Kickoff 2018 gestartet, bereichert Yassine MOSAIQ mit seinen frischen und reflektierten Gedanken. Schon während der Schulzeit war er bei MOSAIQ aktiv, heute studiert er an der Leuphana Universität und wird schon ganz bald seinen B.Sc. in International Business absolvieren. 

Als Teamer in Workshops erreicht Yassine fast immer alle mit seiner Fachlichkeit und Coolness (auch wenn er sich selbst nicht so beschreiben würde). Wenn er nicht gerade kritische Texte zur Hamburger Kolonialgeschichte für unser Zine schreibt, unterstützt er uns im Bereich Buchhaltung und Finanzen.

E-Mail: boukhobza@mosaiq-ev.de

Amina Hasinova

Amina Hasinova (sie/ihr)

MOSAIQ Teamerin 

Amina Hasinova hat Bekleidungstechnik und Management in Hamburg studiert und arbeitet in der Modebranche.

Neben Video- und Fotografie, gehört auch Grafikdesign zu den Kunstformen die sie bei MOSAIQ einbringt. Seit 2018 ist sie ein festes Mitglied von MOSAIQ e.V..

Als Mitglied des Social Media Teams, ist sie ist für Content Creation auf den sozialen Medien zuständig und unterstützt den Verein als Teamerin, sowie videografischer Dokumentation. 

E-Mail: hasinova@mosaiq-ev.de

Profilbild von Feeja
© vegaportraits

Feeja Reiche (sie/ihr)

MOSAIQ Teamerin 

Feeja Reiche ist Kulturwissenschaftlerin mit dem Schwerpunkt Kulturorganisation und -kommunikation; sie studiert an der Universität Hamburg. 

Ihre Themen sind u.a. soziale Gerechtigkeit auf allen gesellschaftlichen Ebenen und die generationsübergreifende Arbeit. 

Seit 2020 ist sie  Mitglied bei MOSAIQ. Sie unterstützt  den Verein als Teamerin u.a durch Öffentlichkeitsarbeit, Fundraising und Begleitung des Social Media Teams.

E-Mail: reiche@mosaiq-ev.de

Im Zentrum des Bildes ist Nursima zu sehen wie sie freundlich lächelt. Sie trägt schwarze Kleidung und eine silberne Kette. Ihre Haare wehen im Wind. Das Foto wurde draußen geschossen. Im Hintergrund ist ein grüner Nadelbaum Strauch zu sehen.
© Özlem Nas

Nursima Nas (sie/ihr)

Künstlerische Leitung

Nursima Nas studiert Psychologie und Soziologie an der University of Amsterdam.  Seit Jahren setzt sie sich europaweit in einer Reihe von sozio-politischen Projekten für eine rassismuskritische und gerechte Gesellschaft ein. Sie entwickelt Empowermentansätze und künstlerische Aktionen, die Raum für Begegnungen und Austausch ermöglichen.

Als Vorstandsmitglied bei MOSAIQ e.V. übernimmt Nursima die künstlerische Leitung und ist im Bereich der Öffentlichkeitsarbeit tätig. Seit 2016 ist sie bei MOSAIQ Illustratorin und gibt seither Workshops im Bereich “Kunst, Identität und Politisch-sein.

Profilfoto von Amira

Amira Zarari (sie/ihr)

MOSAIQ Teamerin 

Amira Zarari (sie/ihr) hat Islamwissenschaften an der Universität Hamburg studiert. Aktuell arbeitet sie beim Deutschen Roten Kreuz in den Sozialen Diensten. Sie ist freiberufliche Übersetzerin und Künstlerin in Spoken Word und Fotografie und behandelt die Themen antimuslimischer- und anti-Schwarzer Rassismus.

Bei MOSAIQ ist sie seit 2016 ein aktives Mitglied. Als MOSAIQ Teamerin initiiert sie verschiedenste Aktionen und Formate, welche Kunst mit politischen Forderungen verbindet. In der Vereinsarbeit leitet sie Workshops zum kreativen Schreiben. Zudem gehört sie zum Kreativ - Team von MOSAIQ e.V..

Mustafa Barie-Azizi (er/ihn)

MOSAIQ Teamer 

Mustafa Barie-Azizi promoviert in der Psychologie an der Medical School Hamburg.

Er ist seit 2015 Mitglied bei MOSAIQ. Als MOSAIQ Teamer plant und unterstützt er die verschiedensten MOSAIQ Aktionen. Durch Perfomances im öffentlichen Raum und Spoken Words, will er andere Menschen sensibilisieren und für die MOSAIQ Arbeit gewinnen möchte.

Lena Profilbild

Lena Borchardt (sie/ihr)

MOSAIQ Teamerin

Lena Borchardt hat Soziologie, Religions- und Erziehungswissenschaft in Frankfurt a.M. und Hamburg studiert. Hauptberuflich ist sie in der kulturellen Bildung tätig.

Sie lebt seit 2016 in Hamburg und ist seitdem auch Mitglied bei MOSAIQ. Als MOSAIQ Teamerin initiiert und begleitet sie unterschiedliche Projekte bei  MOSAIQ e.V.: von Performances im öffentlichen Raum bis hin zu Powersharing als Reflexionstool.

Privat schaut sie gerne ihren Pflanzen beim Wachsen zu.

Wondibel Profilbild

Wondibel Opoku

MOSAIQ Teamerin

Wondibel Opoku studiert Jura an der Universität Hamburg.

Sie ist seit 2015 Mitglied bei  MOSAIQ. Als MOSAQ Teamerin entwickelt und unterstützt sie die MOSAIQ Vereinsarbeit, sowohl inhaltlich als auch künstlerisch. 

Theaterstücke, Spoken Words, Themenabende und  Diskussionsrunden nutzt sie mit dem Ziel gesellschaftskritische Fragen aufzuwerfen und Begegnung und Austausch zu ermöglichen. 

Hier ist Mark abgebildet.

Mark Setzkorn (er/ihn)

MOSAIQ Teamer

Mark Setzkorn studiert Politikwissenschaften an der Universität Hamburg. Er ist seit 2015 Mitglied bei MOSAIQ. Seitdem unterstützt er als MOSAIQ Teamer die Vereinsarbeit u.a. bei MOSAIQ-Forscht, durch die wissenschaftliche Begleitung und Erhebung von gesellschaftlich relevanten Themen des MOSAIQ Netzwerks. 

Zudem leitet er den MOSAIQ Lesekreis, diskutiert mit dem Netzwerk monatlich Lektüre und überträgt die Inhalte auf aktuelle Diskurse.

Er ist ein großer Fan der Hamburger Film- und Theaterszene.

Platzhalter für Foto von Chadia
© Nursima Nas

Chadia Boukhobza (sie/ihr)

MOSAIQ Teamerin 

Chadia Boukhobza ist seit 2016 bei MOSAIQ. Als Teamerin unterstützt sie die Vereinsarbeit auf unterschiedlichen Ebenen: Inhaltlich beteiligt sie sich u.a. beim Projekt „Hijobies“ durch Empowermentansätze und hilft in der Administration und Evaluation weiterer Projekte mit.

Passend zu ihrem Psychologiestudium sind ihre Schwerpunktthemen die Bearbeitung von Rassismus in der Verbindung mit (psychologischer) Gesundheit.

Netzwerk

MOSAIQ Netzwerk
© Amina Hasinova

Mehr als 200 junge Hamburger:innen sind seit den vergangenen Jahren in unterschiedlichen Projekten von MOSAIQ aktiv: Sie kommen aus den verschiedensten Hamburger Stadtteilen - von Billstedt und Wilhelmsburg bis Altona und Blankenese. Sie sind muslimisch, christlich, buddhistisch oder aber nicht religiös. Einige gehen zur Schule oder studieren, andere sind in der Orientierungsphase oder arbeiten. 

Einige lieben es, sich mit Kunst und Performances und Ideen einzubringen, andere finden in sportlichen Aktivitäten und Tanz ihren Ausdruck - und wieder andere sind forschend gesellschaftlich aktiv.

Durch die MOSAIQ Teamstrukturen und der niedrigschwelligen Möglichkeit, eigene Projekte umsetzen zu können, ist Mitbestimmung für alle Netzwerkmitglieder im Projekt möglich.

Vorstand

Sally Riedel (sie/ihr)

Öffentlichkeitsarbeit und Organisationsentwicklung
riedel@mosaiq-ev.de

Nursima Nas (sie/ihr)

Öffentlichkeitsarbeit

Flora Ghebrehiwet (sie/ihr)

Finanzen und Administration
ghebrehiwet@mosaiq-ev.de

Lena Prabha Nising (sie/-)

Organisationsentwicklung und Personal
nising@mosaiq-ev.de

Sümeyye Bozukluhan (sie/ihr)

Bildungsreferentin
bozukluhan@mosaiq-ev.de

Satzung des MOSAIQ e.V.

Auf dem Foto ist eine Gruppe junger Menschen abgebildet, die vor einem Gebäude in einem Halbkreis stehen. Die Personen halten alle bunte Luftballons an Schnuren in der Hand und sind dabei, diese in die Luft fliegen zu lassen.
© Miguel Ferraz